Noluthando Day Care Center


Eine örtliche Bildungseinrichtung, die wir regelmäßig unterstützen, ist das Noluthando Day Care Center, eine Krippe für Kinder von benachteiligten Familien in Imizamo Yethu. Derzeitig werden in Noluthando 45 Kinder betreut – im Alter von 7 Monaten bis zu 5 Jahren. Seit Mai 2011 können wir dank eines Sponsors jeden Monat die benötigten Lebensmittel für die Krippenkinder finanzieren. Außerdem unterstützen wir die Krippe mit Lernmaterial und Spielzeug.  


Hintergrund

Die Geschichte von Noluthando geht zurück bis 1994, als ein Student der Universität von Kapstadt die Verfügbarkeit von Bildungs- und sozialen Einrichtungen für behinderte Kinder in Imizamo Yethu recherchierte. Das Ergebnis dieser Recherche war, dass keine entsprechenden Einrichtungen existierten.

Aufgrund dessen startete die ‘Disabled Children Action Group’ DICAG in Hout Bay eine Selbsthilfegruppe. Aktive Mitglieder waren Mütter mit bedürftigen Kindern, von denen einige die Betreuung der Kinder übernahmen. So wurde Noluthando - was in der Stammessprache Xhosa ‘Ort der Liebe’ bedeutet - im Jahr 1995 von diesen Müttern gegründet.

 

1998 zog Noluthando in seine aktuellen Räumlichkeiten, die vom Department of Public Works zur Verfügung gestellt werden. Diese sind Teil eines Gebäudes, das einige öffentliche Einrichtungen beherbergt und an der Grenze zu Imizamo Yethu liegt.

2000 wurde die finanzielle Lage von Noluthando äußerst kritisch und die Krippe wurde beinahe geschlossen. Diese Frauen und Mütter, die ihre Zeit und oft ihr eigenes und äußerst knappes Geld für die Vision und für die Unterstützung von anderen spenden, hielten diese Krippe jedoch am Leben.

Die Anzahl an Kindern stieg an und heute kümmert sich Noluthando sowohl um behinderte als auch um nicht behinderte Kinder. Es handelt sich um 45 Kinder zwischen 7 Monaten und 5 Jahren verschiedener Herkunft und Nationalität; neben südafrikanischen Kindern, auch Kinder malawischer und simbabwischer Flüchtlinge.

Was alle von ihnen gemeinsam haben sind sehr begrenzte finanzielle Möglichkeiten. Da das Budget der Krippe auf den monatlichen Zahlungen der Eltern basiert, die jedoch häufig auch die geringen Gebühren nicht aufbringen können, sind Spenden dringend notwendig um die Krippe am Leben zu erhalten. Deshalb haben wir uns entschlossen, diese wichtige Bildungseinrichtung im Township zu unterstützen.

  

Leitung und finanzielle Lage

Derzeitig sind drei Mütter für die Leitung von Noluthando zuständig: Thozi, Juanita und Nocawe. Das monatliche Budget der Krippe von ungefähr R6000 (entspricht ca. €578,64) wird meistens für die vier Festangestellten sowie die zwei Assistenten ausgegeben, die zusammen ungefähr R4000 (entspricht ca. €385,76) verdienen. Der Rest wird für Essen, Reinigungsmittel, Heizung und Strom benötigt. Damit werden die Beiträge der Eltern jeden Monat vollständig aufgebraucht. Daher müssen Renovierungen, Bildungsmaterial, Spiele, Bücher, Inneneinrichtung etc. durch Spenden abgedeckt werden.



One local educational institution Help IY is supporting, is the Noluthando Day Care Center, a creche for children from disadvantaged families in Imizamo Yethu. Currently Noluthando is looking after 45 children - from 7 months to 5 years. Since May 2011 we provide the monthly food supplies for the children, which was enabled by a regular sponsor. Moreover we are supporting the creche with learning material and toys.

Background

The history of Noluthando goes back to 1994 when a student of the University of Cape Town researched the availabilty of educational and caring facilities for disabled children in Imizamo Yethu. The result of this research was that there were no facilities available for children who could not be integrated into standard daycare facilities.

Due to this lack of facilities, the 'Disabled Children Action Group' DICAG started a support group in Hout Bay. Active members were mothers with children in need and the ones not working were recruited and trained to care for the children. Eventually, in 1995, Noluthando (which means 'Place of Love' in the local Xhosa language) was founded by those mothers.

In 1998, Noluthando moved to its current facilities which are provided by the Department of Public Works. The rooms are part of a building which hosts several public facilities and borders Imizamo Yethu. This makes its location convenient for the supported families.

In 2000, the financial situation of Noluthando became extremely critical and the creche was almost closed down. However, these woman and mothers who donate their time and often their own private and extremly limited money for the vision and support of others did keep this little creche alive.

The amount of children increased and today Noluthando is looking after disabled and not disabled children alike. The 45 children are aged from 7 months to 5 years, 70% Xhosa and 30% Coloured, as well as Malawian or Zimbabwean refugees.

What all of them have in common is very limited financial options. As the creche´s budget is based on monthly payments from parents who sometimes have the money to pay for the creche and sometimes not, donations are a highly needed to keep the creche alive. Therefore, Help IY has decided to support this unique educational facility.







Management and financial situation

Three mothers are currently responsible for the managment of Noluthando: Thozi, Juanita and Nocawe. The creche's monthly budget of approx. R6000 is spend mostly on the four permanent staff and the two assistants who earn together about R4000. The rest is for food, cleaning material, heating, and electricity. The contributions from parents get fully used every month. Therefore, renovations, educational materials, games, books, interior etc have to be covered by donations.